Stoffentwicklungs-Atelier für regionale Filmprojekte

09/12/2022 10/12/2022
Uhrzeit : von 10h00 bis 16h30
Gesprochene Sprachen :

Stories im Dreiländereck – Stoffentwicklungs-Atelier für regionale Filmprojekte

Nach der Devise „Je regionaler, desto globaler“ liegt der Fokus bei dem zweitägigen Stoffentwicklungs-Atelier auf der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von Filmideen mit regionalem Bezug. Gearbeitet wird sowohl an bereits vorliegenden Stoffen als auch an neuen Filmideen: im Wechsel im Plenum und in Kleingruppen, die mithilfe von Tools und Schreibcues aus der dramaturgischen Arbeit angeleitet werden. Die Teilnehmer*innen des Ateliers fungieren dabei nicht nur als Autor*innen ihrer eigenen, sondern auch als Dramaturg*innen der anderen zur Diskussion stehenden Stoffe. Jeweils mit dem Ziel, diese weiter in die Tiefe zu entwickeln und darüber hinaus den Raum für mögliche zukünftige Kooperationen zwischen den Teilnehmer*innen zu öffnen.

Neben dem Ziel, Stoffe mit regionalem Kontext voranzutreiben, geht es in den zwei Atelier-Tagen auch darum, das Bewusstsein für stimmige Feedback-Prozesse zu vertiefen: Welche Art von Feedback bringt mich weiter – welche nicht? Wie kann ich selbst so dezidiert und konstruktiv Kritik üben, dass die Projekte anderer Akteure und Arbeitspartner*innen nachhaltig profitieren?

Bearbeitet werden können Filmideen im Anfangsstadium sowie Projekte, die sich bereits in Entwicklung befinden. Der Anmeldung für den Workshop beizufügen ist daher je einer Seite zum Projekt, die den Stand der Dinge umreißt und auch darstellt, inwiefern der Fokus auf regionale Stoffe im eigenen Kontext wesentlich und sinnvoll erscheint.

 

Organisation des Workshops

Leiterin des Workshops ist Julia Willmann, langjährige Filmdramaturgin und Dozentin für Stoffentwicklung und szenisches Schreiben in Deutschland (u.a. Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin) und der Schweiz (u.a. ZHdK), zuvor Spielfilmredakteurin bei Arte in Straßburg und Creative Producerin in Köln. Aufgewachsen ist Julia Willmann in Freiburg im Breisgau, studiert hat sie Romanistik, Germanistik und Medienwissenschaften in Deutschland und Frankreich, anschließend Filmregie in Berlin. Sie kennt alle CinEuro Oberrhein Gebiete sehr gut.

Der angebotene Workshop ist der zweite mit Julia Willmann im Rahmen von CinEuro, dieses Mal mit einem sehr praxisorientierten Fokus. Teilnehmer*innen des letzten Workshops haben die Möglichkeit, auch dieses Mal teilzunehmen, Neueinsteiger*innen sind ebenso herzlich willkommen.

Um eine intensive Arbeitsatmosphäre in einem vertrauensvollen Rahmen zu ermöglichen, ist die Anzahl der Teilnehmer*innen auf maximal 12 Personen begrenzt.

 

Zielgruppe

Autor*innen aus den Regionen Basel, Baden-Württemberg und der Région Grand Est. Der Wohnsitz muss nicht zwingend in einer dieser Region sein, allerdings sollte ein Bezug zur jeweiligen Region gegeben sein.

 

Praktische Informationen

  • Direkte Tramverbindung von Basel SBB nach Bhf. St. Johann (Tram Nr. 1)
  • Unterkunft (für Personen, die nicht in Basel wohnen) und Verpflegung wird organisiert und über CinEuro finanziert.
  • Sprache: Deutsch mit französischer Übersetzung, falls gewünscht. Fragen und Diskussion können jederzeit auf Französisch stattfinden, da die Dozentin auch Französisch spricht. In den Kleingruppen am Nachmittag kann, falls das für die jeweilige Gruppe einfacher ist, ins Englische gewechselt werden.

 

Programm am Freitag, 9. Dezember 2022:

9.45 Uhr: Anreise der Teilnehmer*innen
10 – 13.00 Uhr: Stoffentwicklung: Gespräch im Plenum, Schreibcues & Impulse
13.00 – 14.15 Uhr: Mittagessen
14.15 – 16.30 Uhr: Weiterentwicklung der mitgebrachten Filmideen in Kleingruppen anhand eines dramaturgischen Fragenkatalogs
16.40 –> offen: Weiterarbeit am eigenen Projekt
19.30 Uhr: Gemeinsames Abendessen (optional)

 

Programm am Samstag, 10. Dezember 2022:

9 – 12.30 Uhr: Schlaglicht: Erkenntnisstand im Plenum | Analyse & Reflektion Feedbackprozesse
12.30 – 13.30 Uhr: Mittagessen
13.30 – 15.15 Uhr: Arbeit mit Sparringspartner
15.30 – 16.30 Uhr: Erkenntnisbilanz im Plenum

Anmeldebedingungen

Willkommen sind erste Ideen, dies ist jedoch keine Voraussetzung.

Für die Bewerbung am Workshop schicke uns gerne:
- eine kurze Zusammenfassung deiner Idee und deines Bezugs zur Region, falls du noch keine Stoffidee hast, die Erläuterung zur Region. (max. 1 Seite)
- kurzer Lebenslauf (ca. ½ Seite inkl. Bezug zum Film)

Koordiniert wird der Workshop von Co-Projektleiterin von CinEuro (Schweizer Partner) und Filmproduzentin Caroline Meier. Bitte alle Unterlagen an senden.

Bewerbungsfrist ist der 20. November 2022.